Die Verrohrung unserer Blocksudhäuser überzeugt seit eh und je nicht nur durch seine Kompaktheit, sondern zeichnet sich zudem durch höchsten Anspruch an Qualität und Flexibilität aus. Die Anlagen bieten den Vorzug der platzsparenden Bauweise, ohne dass bei der Verrohrung auf die Vielfältigkeit der Verfahren großer Anlagen verzichtet werden muss. So besteht bei allen SCHULZ-Sudhäusern die Möglichkeit, sowohl Infusions- als auch Dekoktionsmaischverfahren anzuwenden. Der neue entwickelte Ventilknoten bietet weiterhin die bisherigen Vorteile, schraubt aber den hohen Qualitätsanspruch noch ein weiteres Stück nach oben, ohne dabei die platzsparende Kompaktheit zu verlieren. So besteht neuerdings die Möglichkeit Läuterbottich und Whirlpool zu jeglichem Zeitpunkt zu spülen – also auch während der zirkulierenden Kochung über den Verteilschirm. Zudem wurde die Position und Konstruktion der Rohrabzweigungen optimiert, so dass Toträume minimiert sind und ein Rückbleiben von Maischeresten während der Umpumpvorgänge ausgeschlossen wird. Hygienic Design und der Einsatz unseres modernen Orbitalschweißverfahrens garantieren zudem ein produktschonendes Handling während aller Prozessabschnitte. Der neue Ventilknoten wird zukünftig standardmäßig in allen 2-Geräte-Sudhäusern bis zu einer Ausschlagmenge von 25 hl in entsprechenden Nennweiten verbaut.

Kaspar Schulz
Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt GmbH