Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Kaisersaal der Münchner Residenz wurden wir am 29.07.2015 mit der Auszeichnung „BAYERNS BEST 50“ geehrt.

Der vom Bayerischen Staatsministerium für
 Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie ausgelobte Preis würdigt Unternehmer, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung erkennen und diese konsequent umsetzen. Die Preisträger wurden vorab von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs AG als unabhängigem Juror nach objektiven Kriterien ermittelt. Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ließ es sich nicht nehmen, den Unternehmern persönlich ihre Anerkennung für ihr Engagement und ihre Innovationskraft auszusprechen.

Als ältester noch existierender Industriebetrieb Bambergs erweiterte SCHULZ zuletzt nicht nur seine Produktionsfläche um 2.000 qm, sondern vergrößerte seinen Mitarbeiterstamm allein in den letzten fünf Jahren um 52 auf mittlerweile 148 Arbeitsplätze. Der Umsatz konnte in diesem Zeitraum um 67 Prozent gesteigert werden. Die Ausbildungsquote liegt mittlerweile bei 17 Prozent. Die positive Entwicklung lässt sich vor allem auf die Erschließung neuer Märkte und auf die hohe Innovationskraft des Unternehmens zurückführen.

„Ich sehe diese Auszeichnung vor allem als Anerkennung der Leistung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vergangenen Jahren und für unser Engagement bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Wir sind sehr stolz, dass wir als historisch gewachsener Betrieb durch eine zukunftsweisende Unternehmensstrategie dieses Potential entwickeln konnten“, erklärt Inhaber und CEO Johannes Schulz-Hess.