Innovationspreis_1

KASPAR SCHULZ erhält den Innovationspreis Bayern 2016

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Ehrensaal des Deutschen Museums in München wurde am 21.11.2016 dem Bamberger Traditionsunternehmen KASPAR SCHULZ Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt e.K. der Innovationspreis Bayern 2016 verliehen. Mehr lesen

SCHULZ gehört zu Deutschlands Innovationselite

Am 24. Juni wurden wir als eines der 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands ausgezeichnet. Inhaber und CEO Johannes Schulz-Hess nahm mit seiner Frau im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits persönlich die Auszeichnung vom Mentor des Innovationswettbewerbes Ranga Yogeshwar entgegen. Mehr lesen
SCHULZ Rocket 2.0

SCHULZ Rocket S

Bereits zur BrauBeviale 2015 kam die SCHULZ Rocket in Special Edition S auf den Markt. "S" steht hierbei für Siebeinsatz. Die neue Rocket mit selbstentlüftender Pumpe und sauerstofffreiem Dosagebehälter sorgt für problemloses Einsaugen der Hopfenpellets bei der Lagerung oder für schonende Extraktion im Kreislaufbetrieb über einen Siebeinsatz. Mehr lesen
SCHULZ CIP Mobil

Das SCHULZ CIP Mobil

SCHULZ bietet nun die perfekte Lösung für alle, deren Budget die Anschaffung einer stationären CIP Anlage übersteigt: Das SCHULZ CIP Mobil, für die vollautomatische verlorene Reinigung. Mehr lesen

SCHULZ auf der Brau Beviale 2016

Vielen Dank für das große Interesse und die spannenden Gespräche auf der BrauBeviale 2016!

Kaspar Schulz übernimmt Hinke Tankbau GmbH

Rückwirkend zum 01.01.2016 übernimmt KASPAR SCHULZ den gesamten Geschäftsbetrieb der Hinke Gruppe mit Sitz im oberösterreichischen Vöcklamarkt. Johannes Schulz-Hess unterzeichnete am 08.03.2016 in Wien die entsprechenden Notarverträge. Mehr lesen

FERTIGUNGSERWEITERUNG FÜR HÖCHSTE QUALITÄTSANSPRÜCHE

Der älteste Brauereimaschinenhersteller der Welt hat die umfassende Erweiterung seiner Fertigung abgeschlossen und erfolgreich in Betrieb genommen. Mit der größten Investition in der 338-jährigen Firmengeschichte wurde die Produktionsfläche von 3.500 auf 5.500 Quadratmeter erweitert und damit zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen, um auch weiterhin an der Philosophie der zu hundertprozent eigenen Fertigung festzuhalten. Die Zukunft als Chance begreifen und gestalten – der SCHULZ’sche Weg dafür ist geebnet.
Mehr lesen