SCHULZ Rocket-S

Fahrbarer Druckbehälter zur Kalt- und Heißhopfung mittels Hopfenpellets oder Rohhopfen.

Je nach Bedarf der Hopfengabe gibt es 2 Varianten der SCHULZ Rocket S:
Ausgelegt für eine maximale Pelletgabe bis 10 kg (S-10) oder 50 kg (S-50) pro Einspülvorgang.

Eigenschaften:

  • Flexibel einsetzbar für Hopfenpellets und -dolden
  • Keine Oxidation durch sauerstofffreies Arbeiten
  • Konstante Ergebnisse durch definierte Kontaktzeit
  • Keine CO2 Verluste im Bier
  • Flexibler Einsatz in unterschiedlichen Prozessbereichen
  • Fahrbahrer Rahmen und praktischer integrierter Arbeitstisch
     

Kalthopfung im Lagertank

Die Hopfenpellets werden trocken im Gefäß vorgelegt. Der geschlossene Behälter wird mittels CO2 gespült und anschließend vorgespannt. Die zwei Ausläufe des Lagertanks werden mit der Spezialpumpe zu einem Kreislauf verbunden und umgewälzt. Durch den Unterdruck der selbstansaugenden bzw. selbstentlüftenden Kreiselpumpe werden die Pellets in den Umwälzkreislauf eingesaugt. Der Lagertank kann dann nach Belieben ohne zusätzliche Umwälzpumpe im Kreislauf weiter homogenisiert werden.

Mittels Siebeinsatz und tangentialer Zirkulationsleitung ist es möglich, den vorgelegten Hopfen auch lediglich zu extrahieren, ohne größere Mengen an Feststoffen in den Tank einzubringen. Die Hopfenrückstände können bei Bedarf im Sudhaus zur Nutzung der Bitterstoffe noch weiter verwendet werden. Auch für die Extrahierung von Rohhopfen ist das Gefäß geeignet.

Der Behälter ist während des Druckbetriebes über die Verbindung mit dem Tank abgesichert (Spundapparat bzw. Sicherheitsventil)

Bei größeren Hopfemengen kann der Vorgang beliebig wiederholt werden. Hierzu wird das Gefäß über den tangentialen Anstich entspannt und erneut befüllt.
 

Aromahopfung vor dem Würzekühler

Zur Entlastung der Trubfracht des Whirlpools kann mittels Rocket und Siebeinsatz auch die Extraktion von Hopfen im Heißbereich während des Würzekühlens im Bypass realisiert werden.